Der UAP-Bericht im Juni wird UFOs als echt bestätigen, jedoch ist sich die Geheimdienst-Gemeinschaft über deren Ursprünge uneinig

 

Der UAP-Bericht im Juni wird UFOs als echt bestätigen,

jedoch ist sich die Geheimdienst-Gemeinschaft über deren Ursprünge uneinig

 

Veröffentlicht am 05.06.2021

 

Am 4. Juni haben fünf Geheimdienstquellen einige ihrer Schlüsselfunde

aus dem UAP-Bericht an die großen Nachrichtenseiten wie CNN

und die New York Times enthüllt.

Diese Quellen sind mit dem Inhalt des UAP-Berichts vertraut,

der noch im Juni veröffentlicht werden soll.

Der UAP-Bericht wird für den Geheimdienstausschuss des US-Senats erstellt.

Die Quellen sagten, dass es keine Einigkeit über die Ursprünge der UFOs gab.

Ob sie nun außerirdische, chinesische, oder russische Technologien darstellen,

macht es sie zu einer Bedrohung für die Nationale Sicherheit

und somit zu einer wichtigen Priorität für die Geheimdienst-Gemeinschaft.

 

In diesem Exopolitics-Today-Podcast untersuche ich

basierend auf durchgesickerten Informationen von Geheimdienstquellen,

auf was sich der UAP-Bericht im Juni konzentrieren wird

und wie dieser Bericht einen aufkommenden Betrug darstellt,

auf den die Öffentlichkeit vollständig vorbereitet werden muss.

 

Der Podcast ist auf YouTube und Rumble verfügbar.

 

Geheimdienst-Experten bestätigen die Echtheit von UFOs,

sind sich aber über deren Ursprünge uneinig.

Ich war an diesem CNN-Bericht sehr interessiert, der schrieb, 

dass fünf Geheimdienstquellen hervorgetreten sind

und einige vertrauliche Einzelheiten über den kommenden UAP-Bericht enthüllt haben, der bis Ende Juni veröffentlicht werden soll.

Über was sie sich einig waren war, dass die UAPs oder UFOs echt sind,

und eine Bedrohung für die Nationale Sicherheit darstellen.

Sie sagten jedoch, dass es keine Einigung darüber gab,

wo die Fluggeräte ursprünglich herkommen.

Sie könnten außerirdisch, chinesisch, oder russisch sein.

 

Was wir am Ende dieses Monats beobachten werden, wird ein Bericht sein,

der einige Dinge beinhalten wird.

Erstens: Er wird die UAPs auf den Schirm aller bedeutenden Universitäten

und akademischen Denkfabriken, des Kongresses und der Medien bringen.

Alle werden darin übereinstimmen, dass die UAPs/UFOs eine ernste Angelegenheit

für die Nationale Sicherheit darstellen und etwas sind,

was überzeugend studiert werden muss.

Der zweite Bereich, der sich auftun wird, sind die Ursprünge,

die als unbekannt dargestellt werden.

Die Experten werden sich uneinig darüber sein, ob es nun außerirdische,

chinesische, oder russische Fluggeräte sind.

Die Möglichkeit, dass es rückentwickelte amerikanische Fluggeräte sein könnten, bestünde ebenso.

Eine Sache, die der Geheimdienst-Bericht mit Sicherheit nicht behaupten wird ist,

dass dies fortschrittliche amerikanische Fluggeräte sind.

Diese mögliche Erklärung wird ausgeschlossen

und stattdessen wird man sich ausschließlich auf die chinesische, die russische

und die außerirdische Erklärung der UFOs konzentrieren.

 

Dies führt dazu, dass ein enormer Medienrausch

über das ganze UFO-Phänomen erzeugt werden wird.

Etwas, dass wir noch nie zuvor gesehen haben.

Dies wird für viele von uns, die an der UFO- und exopolitischen Forschung

beteiligt sind, aufregend werden.

Auf der anderen Seite gibt es jedoch Bedenken,

da es sich hier um einen großen Betrug handelt.

 

Natürlich weiß die Geheimdienst-Gemeinschaft, was diese UFOs sind.

Sie wissen sehr wohl, dass einige dieser UFOs außerirdische Fluggeräte sind.

Ebenso wissen sie, dass einige dieser Fluggeräte aus dem Ausland kommen.

Wir sprechen hier nicht nur von russischen und chinesischen, 

sondern auch von deutschen Fluggeräten aus der Antarktis.

 

Natürlich wissen sie sehr genau, dass einige bzw. viele dieser Fluggeräte

in Wahrheit rückentwickelte Fluggeräte sind. 

Der Grund warum ich das anspreche ist, dass es eine enorme Menge an Beweisen gibt,

die zeigen, dass die abgestürzten UFOs erfolgreich rückentwickelt

und von verschiedenen amerikanischen Raumfahrtunternehmen hergestellt wurden.

Hierzu gibt es die berühmten Aussagen von Ben Rich, einem der Direktoren

von Lockheeds SkunkWorks, der im Jahr 1983 sagte,

dass Lockheed den Auftrag erhalten hatte, ET nach Hause zu bringen.

Im Jahr 1993 sagte er, dass Lockheed die Technologie erfolgreich hergestellt hat,

um ET nach Hause zu bringen.

Bei anderen Veranstaltungen bestätigte Rich, dass es einen Eingriff von Gott

geben müsste, um diese Technologien zu deklassifizieren.

 

Zwischenzeitlich gab es im Jahre 1988 den berühmten Zwischenfall mit Brad Sorenson,

einem Patentzeichner, der auf die Edwards-Luftwaffenbasis gebracht wurde

und dort drei rückentwickelte Flugscheiben gesehen hatte, die dort ausgestellt waren.

Es war ziemlich klar, dass diese Luft-Aufführung die Flugscheiben

für potenzielle amerikanische Kunden ausgestellt hatte.

Wir sprechen hier über die CIA, das Nationale Aufklärungsbüro,

das damalige Weltraumkommando der US-Luftwaffe,

welches jetzt zur Space Force umbenannt wurde und natürlich über die US-Marine.

Dies waren die damals bekannten Kunden.

Womöglich gab es weitere bedeutende Kunden,

möglicherweise andere Raumfahrtunternehmen in den Vereinigten Staaten,

andere nationale Weltraumprogramme von Verbündeten,

wie beispielsweise Großbritannien, Kanada, Australien, oder sogar Frankreich.

Sie alle waren potenzielle Kunden von diesen Flugscheiben, 

die für diese Luft-Aufführung auf der Edwards-Luftwaffenbasis ausgestellt waren.

 

Wir haben also militärische Luft-Aufführungen der fortschrittlichsten Fluggeräte, 

wie beispielsweise die F-35, für potenzielle Kunden auf der ganzen Welt.

Im Jahr 1988 gab es also diese Luft-Aufführung,

jedoch nur für einen sehr beschränkten Kreis von potenziellen Kunden.

 

Zum Thema, was diese UAPs sind:

Die Geheimdienst-Gemeinschaft weiß ganz genau, dass einige dieser Fluggeräte 

von bedeutenden Konzernen rückentwickelt wurden

und verschiedenen amerikanischen und ausländischen Kunden gehören.

Eine weitere mögliche Erklärung ist die deutsche Verbindung.

Wir haben sehr glaubwürdige Insider-Berichte,

die bis mitten in die 1950er Jahre zurückreichen und aussagen,

dass die CIA damals schon den Flugverkehr in Südamerika

und in der Antarktis überwachte.

Die Aufgabe, die einige dieser Fluggeräte-Überwacher der CIA erhielten war es, 

zwischen UFOs, die zum deutschen Weltraumprogramm in der Antarktis gehören 

und UFOs mit außerirdischem Ursprung zu unterscheiden.

Dies geschah in den 1950er Jahren.

Wir sprechen über 60 Jahre in der Vergangenheit, als die CIA, die NSA 

und andere Geheimdienst-Gemeinschaften aus den Vereinigten Staaten

und ihren ausländischen Verbündeten der Fünf Augen bereits damals

die technologischen Mittel entwickelten, um zwischen Flugscheiben

mit außerirdischem Ursprung und Flugscheiben mit deutschem Ursprung

aus der Antarktis unterscheiden zu können.

 

Mehr über die deutsch-antarktische Verbindung und die Dunkle Flotte

erfahrt ihr in meiner kürzlich veröffentlichten Vimeo-Aufzeichnung

des Webinars vom 22. Juni über die Antarktis und die Dunkle Flotte.

Dort erfahrt ihr die gesamte Geschichte über die Geschehnisse

in der Antarktis und den Aufstieg der Dunklen Flotte.

 

Die amerikanische Geheimdienst-Gemeinschaft weiß seit den 1950er Jahren sehr wohl,

dass einige dieser außerirdischen Fluggeräte deutschen Ursprungs 

und einige außerirdischen Ursprungs waren.

In den 60er, 70er und 80er Jahren haben sie damit angefangen,

einige dieser Fluggeräte für sich selbst rückzuentwickeln.

Hierzu haben wir die berühmten Aussagen von Ben Rich, die bestätigen,

dass Lockheeds SkunkWorks daran arbeitete, einige dieser Fluggeräte rückzuentwickeln.

Wir wissen, dass dies an Orten wie Area 51 stattfand, da Lockheeds SkunkWorks

neben der CIA daran beteiligt war, einen Standort für Area 51 zu finden,

um diesen dann als geeigneten Standort für diese fortschrittliche Forschung

und Entwicklung einiger dieser erbeuteten außerirdischen Fluggeräte auszuwählen.

 

Diese Fluggeräte wurden ursprünglich auf der

Wright-Patterson-Luftwaffenbasis gelagert.

In den späten 1950er Jahren wurden sie alle nach Area 51

in die S-4 Einrichtung überführt, wo sie unter die Kontrolle der CIA gegeben wurden,

um anschließend von den verschiedenen Sparten des Militärs

und von bedeutenden Konzernen studiert und im Anschluss

für bedeutende Kunden rückentwickelt und gebaut zu werden.

Zu diesem Zweck gab es die Luft-Aufführung

auf der Edwards-Luftwaffenbasis im Jahr 1988.

 

Wo führt uns das nun hin?

Jetzt sind wir an der Schwelle dieser bedeutenden Revolution angelangt,

wo UAPs auf einmal als echt enthüllt werden,

UFOs zu einem ernsten Themengebiet werden

und alle bedeutenden Universitäten, Medien und gesetzgebenden Körperschaften

auf der ganzen Welt, auf einmal Interesse an diesem Thema bekommen.

Sie werden sich alle darauf fokussieren, dass UFOs

eine unbekannte Bedrohung für die Nationale Sicherheit darstellen.

Das ist natürlich ein Haufen Scheiße, da die Geheimdienst-Gemeinschaft

sehr wohl weiß, was diese UFOs sind, da sie sie unterscheiden können.

 

Nichtsdestotrotz wird die Öffentlichkeit ein weiteres Mal hinters Licht geführt.

Die Menschen werden in Angst versetzt, da man nicht wisse, was diese UFOs wären,

ob sie nun chinesische, russische, oder womöglich außerirdische Fluggeräte wären.

Das Endergebnis wird eine Forderung nach massiven Finanzmitteln

für die Space Force sein.

Die Space Force wird also in der Lage sein, bei der Freigabe

einiger dieser fortschrittlichen Technologien,

die ihr vom Weltraumkommando der Luftwaffe übergeben wurden, weiterzumachen,

zum Beispiel einige der fliegenden Dreiecke und einige der fliegenden Untertassen.

Die Space Force wird dieses Theater mitmachen, wo gesagt werden wird,

dass dies neue Technologien wären, die sie kürzlich entwickelt hätte,

um dieser Bedrohung durch die UAPs (möglicherweise aus Russland, China,

oder von Außerirdischen) entgegenzutreten.

Sie werden sagen, dass sie jetzt 300 Geschwader dieser Fluggeräte bauen werden,

um die Vorherrschaft im Weltraum zu etablieren,

da die Luftwaffe die Vorherrschaft im Luftraum mit über 300 Geschwadern

aus F-35, F-22 und F-16 Kampfflugzeugen etabliert hat.

All die verschiedenen Kampfjets und Bomber im Arsenal der Luftwaffe

ergeben über 300 Geschwader, die die weltweite Lufthoheit etabliert haben.

Die Space Force wird die Aufgabe bekommen, das gleiche zu tun.

Nicht nur für den Luftraum der oberen Atmosphäre, sondern ebenso für den Weltraum.

Sie benötigen also 300 Geschwader, was weitaus mehr ist,

als die zwei bis drei Geschwader, die momentan existieren

und vom Weltraumkommando, dem Kommando für Spezialoperationen der Luftwaffe

und dem NRO-CIA-Weltraumprogramm kontrolliert werden.

Das alles wird also sehr sehr teuer.

 

Dieser demnächst veröffentlichte Geheimdienst-Bericht ist Teil einer Agenda,

um dem Militärisch-Industriellen-Komplex noch viel mehr Geld zu geben.

Außerdem ist er eine große Ablenkung.

Ablenkung von was? Von der Präsidentschaftswahl des Jahres 2020? Von COVID? 

Ratet doch mal, von was sie euch ablenken wollen.

Der tiefe Staat rollt das alles als Teil einer großen Ablenkung aus. 

Diejenigen von uns in der UFO-Gemeinschaft müssen dies als ein Geschenk,

als eine Art trojanisches Pferd akzeptieren.

Wir müssen uns jedoch im Klaren darüber sein,

was innerhalb dieses Geschenkes lauert;

und zwar, dass UFOs echt sind.

Diese Tatsache wird weiträumig verbreitet werden.

 

Dr. Michael Salla (übersetzt von Bruce)

 

 

Originalartikel:

https://exopolitics.org/june-uap-report-will-confirm-ufos-are-real-but-disagree-over-origins/

 

 

Original-Podcast auf YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=PhP3yyhWg64

 

 

Original-Podcast auf Rumble:

https://rumble.com/vi1rkh-intel-sources-on-june-uap-report-confirm-ufos-are-real-but-disagree-over-th.html